Ottenhöfener Landmarkt unterstützt Kinder- und Familienhospizdienst Ortenau

von Mike Käshammer (Kommentare: 0)

Wie in den letzten Jahren, als die vorweihnachtliche Gabe des Ottenhöfener Landmarktes der Mukoviszidose Regionalgruppe Ortenau und den Kindergärten in Ottenhöfen und Furschenbach zugutekam, heißt es im Landmarkt kurz vor Weihnachten erneut „Spenden statt Schenken“.

So verzichtet man im traditionsreichen Lebensmittelmarkt in Ottenhöfen auf Geschenke zum Christfest für die Kundschaft und unterstützt stattdessen mit einem namhaften Betrag den Kinder- und Familienhospizdienst Ortenau in Offenburg.

Über das komplette Jahr hinweg wurden in einer Spendenkasse im Kassenbereich des Marktes bereits für die Einrichtung gesammelt. „Von Haus aus heimatverbunden und den Menschen der Region nahe, betreiben wir Nahversorgung aus Leidenschaft. Trotz angespannter wirtschaftlicher Lage lassen wir es uns nicht nehmen die gesammelten Gaben unserer Kundschaft durch einen weiteren Spendenbetrag aufzustocken, um somit die Arbeit des Hospizdienstes zu unterstützen.“, so Landmarkt-Inhaber Mike Käshammer.

Der Kinderhospizdienst Offenburg begleitet erkrankte, abschiednehmende und trauernde Kinder, Jugendliche und deren Familien im gesamten Ortenaukreis. Die Leiterin Helena Gareis gründete im Jahr 2012 den Verein, welcher zwischenzeitlich aus vier hauptamtlichen Mitarbeiter/innen und 40 ehrenamtlichen Familienbegleiter/innen besteht. "Es ist uns ein besonderes Anliegen, Kinder und deren Familien in Notsituationen unterstützend zur Seite zu stehen.", so Helena Gareis bei der obligatorischen Spendenübergabe im Ottenhöfener Landmarkt.

"Die Spendenkasse wird noch bis zum Jahresende bereitstehen.", so Mike Käshammer. Auch im kommenden Jahr soll eine gemeinnützige Institution aus der Region unterstützt werden, heißt es aus dem Ottenhöfener Landmarkt.

Weitere Informationen unter: www.kinderhospizdienst-offenburg.de

Bericht + Foto: Ottenhöfener Landmarkt

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 7 plus 8.